AG Paketposthalle

Was machen wir?

Die AG Paketposthalle beschäftigt sich mit der Begleitung des Projekts auf

dem Paketpostareal an der Wilhelm-Hale-Straße. Das Areal wurde von der Post an die Büschl Unternehmensgruppe veräußert. Der Investor hat einen Entwurf durch das Büro Herzog / de Meuron anfertigen lassen, der durch zwei Hochhäuser, die mit 155m eine nicht gekannte Höhe in München haben, viel Emotionen in das Projekt gebracht hat. Es bietet aber auch die Chance eine zukunftsweisendes, nachhaltiges Stadtviertel zu entwickeln, mit Bauweisen, die über den jetzigen Stand hinaus weiter entwickelt werden können.

Die AG hat daher in den letzten Monaten ein Positionspapier verfasst, dass am 20.03.2021 vom Stadtparteitag auch als Position der Münchner Grünen übernommen wurde. Die hier formulierten Thesen zu den Themen Klima- und Artenschutz, Material, Verkehr, Hochhäuser, Wohnen, Kinder Jugendliche und Senioren, Bürgerbeteiligung, Energie und Nutzung der Paketposthalle  stellen die offizielle Haltung unserer Partei gegenüber dem Projekt dar.

Wann treffen wir uns?

Wir treffen uns nicht turnusmäßig, sondern anlassbezogen. Wahrscheinlich findet Ende April / Anfang Mai ein Online- Treffen statt um über den aktuellen Stand zu sprechen. Neue Termine werden hier und über die E-Mail-Verteiler des OVs angekündigt.

Was sind die nächsten Schritte?

Wir beobachten die weitere Entwicklung, insbesondere die Vorstellung der Überarbeitung des Masterplans Mitte Juni 2021 sowie das Bürgergutachten, initiiert vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung. Die Ergebnisse dazu liegen Ende 2021 vor.