Stand der Planungen, die Augustenstraße als verkehrsberuhigten Geschäftsbereich zu prüfen

Die Augustenstraße zählt zu den beliebtesten und lebendigsten Straßen in der Maxvorstadt. Hier kaufen die Maxvorstädter*innen ein oder nutzen die vielen Cafés und Restaurants. Schon seit langem waren die Gehsteige zu eng und die Radwege zu schmal. Deshalb ist die Verkehrsführung für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen unattraktiv und stellenweise auch gefährlich. Durch die deutliche Zunahme des Verkehrs (mehr Radfahrer*innen, mehr Autos, mehr Anlieferungen) hat sich die Situation insgesamt zusehends verschärft. Auch sieht der Radentscheid der Stadt künftig mehr Abstellflächen für Fahrräder vor.

Seit Jahren ist die Verkehrsführung in der Augustenstraße Thema im BA3. Es gab 2009, 2010, 2013, und 2014 Anträge der jeweiligen Grünen-Fraktionen, zuletzt im Januar 2020 von der Stadtratsfraktion Die Grünen/Rosa Liste. Antworten verschiedener städtischer Stellen liegen vor, eine Verbesserung steht bislang jedoch immer noch aus.

Wir wollen die permanente Gefahrensituation für alle Verkehrsteilnehmer*innen dauerhaft und wirkungsvoll entschärfen, die Aufenthaltsqualität deutlich verbessern sowie Einzelhandel und Gastronomie vor Ort stärken. Aus diesen Gründen wollen wir prüfen, ob die Augustenstraße als verkehrsberuhigter Geschäftsbereich gestaltet werden kann.

Diese Umsetzung würde keine aufwendigen Umbauarbeiten erfordern und könnte deshalb relativ schnell erfolgen.

Was das Thema Parkplätze anbelangt: Durch die Umgestaltung wird die Straße für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen attraktiver, Einkäufe können angenehm zu Fuß getätigt werden, die Notwendigkeit der Kurzeitparkplätze nimm somit ab. Deshalb wollen wir, um die angespannte Parksituation zu entschärfen, die verbleibenden Parkplätze für Anwohner*innen nutzbar machen.

Der BA Maxvorstadt bittet die LH München um folgende Auskünfte:

  1. Wie ist die zeitliche Dauer dieses Themas zu erklären?
  2. Haben sich Mitarbeiter des KVR in letzter Zeit ein Bild über die Situation in der Augustenstraße gemacht?
  3. Wie ist der Stand der Überlegungen in der LH München, was die Umwandlung der gesamten Augustenstraße als verkehrsberuhigten Geschäftsbereich anbelangt?

Für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Sigrid Eck
Martha Hipp
Janis Detert
Georg Jakob
Florina Vilgertshofer