Sendlinger Sommer

Grüne setzen sich für Künstler*innen ein

“Wir wollen Sendlinger Künstler und Künstlerinnen in den schwierigen Corona-Zeiten unterstützen”, so die einhellige Meinung im Bezirksausschuss Sendling. Ausgearbeitet wurde der Dringlichkeitsantrag “Sendlinger Sommer” von der Grünen Fraktion. Der BA 06 hat ihm zugestimmt und entschieden, von seinem Stadtteilbudget bis zu 25.000 € für 100 Künstlerhonorare à 250,-€ zu reservieren.

Die Idee: Sendlinger Vereine, soziale Einrichtungen, Initiativen oder auch Restaurants können im Sommer kleine und mit den Corona-Vorgaben vereinbare Veranstaltungen organisieren – die Honorare übernimmt der BA. “Das können kleine Konzerte, Lesungen, Kunstprojekte oder Tanzaufführungen sein”, erklären Christina Hesse und Korbinian Werner, Fraktionssprecher der Grünen. “Wichtig ist nur: Es können nur in Sendling wohnhafte Künstler*innen gefördert werden. Und die Veranstaltungen müssen hier im Stadtteil stattfinden.” Zusätzlich dürfen bis zu 25% für Organisationskosten geltend gemacht werden.

Die Vorsitzende des Budgetausschusses und Leiterin des ASZ Thalkirchen, Elisabeth Robles Salgado, wünscht sich, dass interessierte Akteure bald Förderanträge stellen: “Ich freue mich, wenn aus dieser Initiative ein kulturell bunter Sommer in unserem Stadtteil entsteht.”