Wir stellen vor Vaniessa Rashid – Platz 3 für den BA 16

In unserer Reihe „Wir stellen vor“ erreichen wir die obersten Plätze unserer Liste für den Bezirksausschuss. Heute stellen wir an dieser Stelle Vaniessa Rashid vor, die gleichzeitig im Vorstand unseres Ortsverbandes tätig ist:

Mein Name ist Vaniessa Rashid, ich bin 28 Jahre alt und gebürtige Kurdin aus dem Nordirak. Ich hatte das Glück, seit meinem sechsten Lebensjahr hier in München aufzuwachsen und ich liebe diese Stadt. Mein Studium der Politikwissenschaft habe ich an der Hochschule für Politik begonnen und beende es mit dem Nebenfach Jura an der LMU.

Als ich vor sechs Jahren nach Neuperlach gezogen bin, konnte ich nicht ahnen, dass ich mich so wohl fühlen würde. In meinen bisherigen Tätigkeiten als Integrationsbeauftragte und als Beauftragte gegen Rechtsextremismus im Bezirksausschuss 16 habe ich den Stadtteil sehr intensiv und nah kennen lernen dürfen.

Eine Stadt lebt von der Vielfalt ihrer Bewohner*innen. Und ich möchte mein Möglichstes dazu beitragen, dass sich alteingesessene und zugezogene Münchner*innen so wohl fühlen und so gerne hier leben wie ich es in meiner neuen Heimat darf. Hierbei spielt das Ehrenamt eine große Rolle. Ich selbst bin seit meinem 16. Lebensjahr im Vorstand der kurdischen Frauengruppe Nergiz e.V. und sitze im Gremium „München dankt“. Durch meine nunmehr neunjährige Arbeit im ehrenamtlichen Bereich bei der Organisation der „Münchner Freiwilligen Messe“ und den diversen Vereinen und Einrichtungen der Stadt, weiß ich wie wertvoll das Ehrenamt für unsere Stadtgesellschaft ist. Und auch in unserem Stadtteil sind wir reich an Vereinen und Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Sie zu unterstützen ist mir ein großes Anliegen.

Ramersdorf-Perlach ist der Stadtteil mit den meisten Kindern und Jugendlichen und mit dem größten Migrationsanteil. Wir haben die Welt vor der Haustür. Lasst uns diese Chance der bunten Vielfalt nutzen und gemeinsam unseren Stadtbezirk gestalten.

Doch auch bei uns nehmen rechte Gewalttaten zu. Dies dürfen wir nicht zulassen und einfach wegsehen. Lasst uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt und Rechtsradikale unser Alltag bestimmen. Auch ich wurde politisch von Rechten bedroht, doch das bekräftigt mich nur noch mehr, aufzustehen und sich klar gegen rechte Hetze und Gewalt zu stellen. Nichts zu tun ist keine Option!

Daher bitte ich Sie und euch um Ihre und eure Stimmen für ein buntes, vielfältiges und lebendiges Ramersdorf-Perlach.

Vaniessa Rashid
Kandidierende auf Platz 3 für den Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach

Nächste Woche folgen an dieser Stelle unsere Spitzenkandidaten für für den Bezirksausschuss 16.