Thema Wohnen

Münchner Grüne unterstützen Freisinger Appell

Die Münchner Grünen unterstützen den "Freisinger Appell" und dessen Ziele, ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen sowie Wohnungsnot und Wohnungslosigkeit zu bekämpfen.

Vom 15. bis 17. Juni hatten die Oberbürgermeister von Freising und München, der Bezirkstagspräsident von Oberbayern und die Arbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe München und Oberbayern zur Fachkonferenz „Wohnen für alle...

Pestalozzistr. 2 wird abgerisssen - Grüne fordern jetzt die beste Lösung

Der Beschluss zum Abriss des Gebäudes Pestalozzistr. 2 ist bei den Grünen – rosa liste auf heftige Kritik gestoßen. Der Abriss bedeutet, dass frühestens in drei Jahren die ersten Mieter in einen Neubau einziehen können – im Gegensatz zu einer deutlich schnelleren Generalsanierung. Die Fraktion reagierte mit einem Dringlichkeitsantrag, der mittels einer Verschwenkung der Blumenstraße ein größeres...

ÖV-Ausbau für den Münchner Norden statt Autobahnanschluss und Tunnel

Gegen die Stimmen der Fraktion Die Grünen - rosa liste hat der Stadtrat beschlossen, im Münchner Norden einen neuen Autobahnanschluss und einen 3 km langen Tunnel zu bauen. Zu befürchten ist, dass damit noch mehr Autos in die Stadt gelockt werden. Der Autobahnanschluss wird durch das FFHGebiet Nordhaide geführt, der anschließende Tunnel müsste von der Stadt mit einem Aufwand von mehreren hundert...

Durcheinander bei den Klinikwohnungen - GRÜNE fordern Aufklärung

Den Mitarbeitern der Stadt und ihrer Betriebe bezahlbaren Wohnraum zu sichern ist ein wichtiges Instrument der Stadt um der in einigen Bereichen herrschenden Personalnot zu begegnen. Gerade in den städtischen Kliniken (STKM) gibt es viele Angestellte, die unter den hohen ortsübliche Mieten in München zu leiden haben. Das Klinikum hat sich daher bei den städtischen Wohnungsgesellschaften GEWOFAG...

GRÜNE blasen Laubbläsern den Marsch

Laubbläser produzieren Lärm, Abgase und Gestank. Anders als ihr Name vermuten ließe, werden sie mittlerweile nicht nur zur Entfernung des Herbstlaubes eingesetzt, sondern das ganze Jahr über zur Reinigung von Wegen und Plätzen, privaten Grundstücken oder auch in den Grünanlagen.

Die Stadtratsfraktion nimmt nun einen neuen Anlauf um die lästigen Krachmacher loszuwerden. Vorbild ist die...

Straßen statt Wohnungen - Die neue Politik der GroKo

Straßen statt Wohnungen - Die neue Politik der GroKo

CSU und SPD setzen neue Prioritäten. Die Mehrheit des Stadtrates ist dem von Schwarz-Rot eingebrachten Änderungsantrag, an der Plinganser Straße am Harras den Autos mehr (Stau)Raum zu verschaffen, gefolgt. Als Folge der Entscheidung werden an dieser Stelle weniger Wohnungen gebaut werden - und das auch noch später, weil das Bebauungsplanverfahren...

Bericht aus dem Landtag

Geschafft! Nach den letzten anstrengenden Wochen im Wahlkampfendspurt, haben wir am 16.3. die Früchte unseres Engagements geerntet: Satte 3,6 % mehr und damit 2 Sitze mehr im Stadtrat. Die vielen Infostände, Haustürbesuche Flyerverteilungen und andere Aktionen haben sich gelohnt. Dafür noch mal ganz herzlich Danke an Euch! Ihr habt es möglich gemacht, dass in München noch mehr grüne Politik...

Müllerstraße: Neubau auf Nr. 2 und 4 ist die richtige Lösung

Wie soll es weitergehen mit dem städtischen Grundstück Müllerstraße 2-6? Nach einer gründlichen Abwägung hat sich die Fraktion Die Grünen - rosa liste dafür entschieden, dem Abriss der Gebäude Nr. 2 und 4 zuzustimmen. Die Nr. 6 und der Bolzplatz bleiben erhalten - womit der Einsatz der Initiative „Goldgrund“ Früchte getragen hat. An Stelle der zum Abriss freigegebenen Gebäude entstehen neue...

Rettungsschirm Ex-GBW-Mieter: Problematisch aber unausweichlich

Der Stadtrat hat beschlossen, insgesamt 355 Wohnungen aus den ehemaligen Beständen des staatseigenen Wohnungsbauunternehmens GBW zu kaufen, die im Frühjahr an die Patrizia AG verkauft wurden.  Die Stadt erwarb die Wohnungen in Milbertshofen und Untergiesing im Wege des Vorkaufsfrechts – und muss dafür einen 5 %igen Aufschlag auf den auf dem Markt zu erzielenden Preis berappen.

Fraktionsvorsitzende...

Paradigmenwechsel in der städtischen Grundstückspolitik

Der Stadtrat hat auf der letzten Vollversammlung vor der Sommerpause eine grundsätzliche Neuorientierung der städtischen Grundstückspolitik beschlossen. Wie von SPD und Grünen-rosa liste im April gemeinsam beantragt, wird die Stadt die für den Wohnungsbau vorgesehenen Grundstücke nicht mehr zum Höchstpreis verkaufen, sondern sie mit einer Reihe von sozialen Bindungen belegen und damit ihren...

Mittwoch, 29. März 2017
https://www.gruene-muenchen.de/themen/wohnen/