Inklusion ist genauso wichtig wie Integration!

Inklusion von Behinderten in der Münchner Stadtgesellschaft ernst nehmen – zu diesem Thema referierte gestern der Behindertenbeauftragte der Landeshauptstadt, Herr Oswald Utz, auf der monatlichen Stadtversammlung der Münchner Grünen. Eindeutiges Fazit: Auch in München sind dringend weitere Schritte nötig, um die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen endlich wirksam umzusetzen.

Der Vorsitzende der Münchner Grünen

Nikolaus Hoenning erklärt dazu:

"Wir freuen uns, mit Oswald Utz, dem Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt München, einen kompetenten Referenten zum Thema Inklusion gefunden zu haben. Wir Grüne setzen uns seit langem für die Gleichstellung aller gesellschaftlicher Gruppen ein. Nachdem 2010 das Jahr der Inklusion ist, möchten wir dem Thema mit unserer Stadtversammlung und einem Antrag dazu besonderes Gewicht geben."

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen wurde im Dezember 2006 in der Generalversammlung der UN und im Dezember 2008 von Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Seit dem 26. März 2009 ist sie für Deutschland verbindlich. Diese Konvention geht über die bislang in Deutschland gängige Integration von Mensch mit Behinderungen hinaus und verlangt die soziale Inklusion: Menschen mit Behinderungen wird in vollem Umfang die gleichberechtigte Teilhabe und Teilnahme in allen Bereichen der Gesellschaft gewährleistet, wobei gleichzeitig ihre Autonomie und Unabhängigkeit gewahrt wird. Der mit großer Mehrheit von der Stadtversammlung verabschiedete Antrag fordert, das Thema zum Schwerpunkt der Stadtratsarbeit zu machen, unter Anderem durch einen Aktionsplan aller beteiligten Stellen.

Im Weiteren wurden Anträge zur Abschaffung der Maklerprovision und zur Erstellung eines Netzzustandsberichtes für Bayern und München behandelt.

botMessage_toctoc_comments_911
Dienstag, 30. August 2016
https://www.gruene-muenchen.de/themen/dokument/inklusion-ist-genauso-wichtig-wie-integration/