Münchner Grüne unterstützten Demonstration für ein einheitliches Nachtflugverbot

Am Samstag, 24.11.2012 um 14 Uhr gibt es vor der CSU-Parteizentrale in der Nymphenburger Straße eine Demonstration für ein Nachtflugverbot am Münchner Flughafen und gegen das Ignorieren des Münchner Bürgerentscheids gegen die 3. Startbahn. Die Demonstration ist Teil des bundesweiten Aktionstags für einheitliche Nachtflugverbote an den deutschen Flughäfen. Die Münchner Grünen unterstützen die Demonstration und rufen zur Teilnahme auf.

"Jetzt is amal a Ruh - CSU" - so das Motto der Demonstration. Die Botschaft ist bewusst doppeldeutig gewählt: Zum einen fordern wir ein einheiltliches Nachtflugverbot in Deutschland, denn Fluglärm macht krank. Zum anderen soll damit die CSU daran erinnert werden, dass die Bevölkerung sich gegen eine 3. Startbahn im Erdinger Moos ausgesprochen hat. Wir dulden ein Ignorieren des Münchner Bürgerentscheids nicht. Alle weiteren verzweifelten Versuche der CSU, die 3. Start- und Landebahn wieder ins Gespräch zu bringen, sind aussichtslos." erklären Katharina Schulze und Sebastian Weisenburger (Vorsitzende der Münchner Grünen).

Veranstalter der Demonstration sind das Aktionsbündnis AufgeMUCkt und der Bund Naturschutz. Für den Bund Naturschutz wird der Landtagsabgeordnete Christian Magerl sprechen, Helga Stieglmeier für AufgeMUCkt.  

botMessage_toctoc_comments_911
Mittwoch, 24. August 2016
https://www.gruene-muenchen.de/themen/dokument/muenchner-gruene-unterstuetzten-demonstration-fuer-ein-einheitliches-nachtflugverbot/