Bewerbungen als Delegierte für den kleinen Parteitag

Hier findet ihr alle eingegangenen Bewerbungen für die Wahl der Delegierten für den kleinen Parteitag am 16. Mai 2020 in München:

Karol Pokorny

Maxvorstadt/Schwabing/Freimann

Ich war schon bei der früheren partei ersatzdelegiierte. L

Kathrin Düdder

Nord

Gerne möchte ich mit euch über das sicher gute Wahlergebnis der Grünen in Bayern sprechen. Aber leider werden in einzelnen Gremien auch Vertreter undemokratischer Parteien sitzen. Hier bedarf es einer klaren Haltung und geregelten Richtlinien. Dies möchte ich auf dem kleinen Parteitag gerne mit euch erörtern.

Alexander Eichberger

Au/Haidhausen

Bin seit gut einem Jahr Mitglied. Meine Schwerpunkte sind Klima, Mobilität, Erneuerbare Energien (dezentrale Versorgung in Bürgerhand) und lebenswerte Städte. Kann am Stadtparteitag leider nicht persönlich teilnehmen, würde mich aber gerne als möglicher Delegierter zur Wahl stellen.

Constantin Jahn

Zentral

Erwartbar viele neue grüne Mandate in Bayern - nicht nur in Großstädten, sondern auch in der Region. Mehr Möglichkeiten, grüne Politik am Ort wirksam werden zu lassen. Doch damit steigen auch die Anforderungen an uns. Die Menschen wollen Lösungen für soziale Probleme, gegen die mangelnde Gleichstellung vieler Menschengruppen und ganz besonders ein energisches und nachhaltiges Vorgehen gegen Rechtsextremismus in den Parlamenten, in der Gesellschaft und im Alltag . Ich möchte dazu beitragen, dass wir gemeinsam im landesweiten Austausch uns gestärkt all diesem stellen können.

Werner Löcher-Lawrence

Neuhausen/Nymphenburg

Ich würde gern als Vertreter meines OVs am Parteitag teilnehmen. Wir sind im Moment im Wahlkampf sehr aktiv und würden das Momentum gerne in die Arbeit anschließend mitnehmen. Indem wir hier bei uns aktiver einzelne Projekte betreiben (z.B. das Thema Photovoltaik genauer für unser Viertel betrachten), aber auch über den OV hinaus Ideen und Beiträge einbringen. Wir kommen nur mit kontinuierlicher Arbeit weiter. Zwischen Wahlen ist vor den Wahlen, und wir dürfen nicht wirklich nachlassen. Die Themen kennen wir, vom Kampf gegen Rechts, die Frauen-Gleichstellung bis zum Klima.