In München ist kein Platz für homophobe Gewalt - nirgends und nie! Münchner Grüne rufen zur Teilnahme am IDAHIT am 17. Mai in München auf

Die Münchner Grünen rufen die Münchnerinnen und Münchner auf, ein starkes Zeichen der Solidarität zu setzen und sich an der Demo zum IDAHIT, dem Internationalen Tag gegen Homo-, Inter- und Transfeindlichkeit, zu beteiligen.
Die Münchner Demo zum IDAHIT, organisiert von verschiedenen Organisationen der LGBTIQ* Community, beginnt am Mittwoch, den 17. Mai, um 19:30 Uhr an der Einmündung der Thalkirchnerstraße in die Müllerstraße und bewegt sich dann entlang der Müllerstraße.

Hermann „Beppo“ Brem, Vorsitzender der Münchner Grünen, dazu: „Wir beklagen gerade wieder einen besonders brutalen körperlichen Überfall auf einen jungen schwulen Mann am letzten Wochenende. Das ist leider kein Einzelfall: Sachbeschädigung, Pöbeleien, tätliche Angriffe - das scheint wieder salonfähig zu werden in München. Da müssen wir auch seitens der Politik gegenhalten: In dieser Stadt darf es keinen Platz geben für Hass, Diskriminierung und Homophobie.“

Gudrun Lux, Vorsitzende der Münchner Grünen, betont: „Wir müssen alle - und zwar nicht nur Lesben, Schwule und Transgender - ein Zeichen setzen für Solidarität und Gegenwehr! München muss seine queere Szene ausreichend schützen. Das bedeutet auch, dass man gemeinsam allen möglichen Täter*innen Kontra gibt und sie wissen lässt, dass sich die Münchner Stadtgesellschaft weder einschüchtern noch bedrohen lässt und sich stattdessen schützend vor Minderheiten stellt.“

botMessage_toctoc_comments_929
Montag, 24. Juli 2017
https://www.gruene-muenchen.de/aktuell/news/in-muenchen-ist-kein-platz-fuer-homophobe-gewalt-nirgends-und-nie-muenchner-gruene-rufen-zur-teilnahm/