Strategische Neuausrichtung Vorstand zukunftsfähig aufgestellt

Der Vorstand des Ortsverbandes des Grünen in Ramersdorf-Perlach stellt sich neu auf. Mit einer gewachsenen Fraktion kann sich die Vorstandsarbeit noch mehr strukturellen Aufgaben innerhalb der Partei aber auch innerhalb des Bezirks widmen. Auf der vergangenen Vorstandssitzung am 23. Juni wurden neue Aufgabenbereiche beziehungsweise neue an Personen gebundene Zuständigkeiten definiert (siehe Organigramm).

Sprecherin und Sprecher
Als Sprecher*innen fokussieren sich Christiane Metz und Paul Heger wieder mehr auf die Kommunikation und Projekte innerhalb und vor allem zwischen den Ortsverbänden, im gemeinsamen Gremium OVV (Vorständetreffen der Ortsverbände), mit dem Kreisverband und dem Umland. Das ist die klassische Kernaufgabe von Sprecher*innen, die besonders durch personelle Engpässe etwas unter die Räder gekommen ist.

Kassenwartin
Weiterhin gibt es die Position der Kassenwartin, welche weiterhin Gunda Wolf-Tinapp innehat. Hier wird es keine Änderung geben. An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand für die wunderbare Arbeit über all die Jahre trotz Mandat im Bezirksausschuss.

Schriftführer*in
Enrico (Enno) Büttner wird als Beisitzer demnächst Protokolle aller Versammlungen verfassen und an die Mitglieder im Ortsverband weiterleiten. Die Stellvertretung übernimmt Ursula (Uschi) Krusche. Newsletter, in denen über vergangene Treffen berichtet wird, werden demnächst von dieser Position versendet.

Neu: Veranstaltungsbeauftragte
Vaniessa Rashid wird als Beisitzerin diese neue Funktion im Vorstand innehaben. Hierbei geht es zum einen um die für Gäste offenen Parteitreffen, zum anderen auch um Veranstaltungen, mit denen die Partei aus der „grünen Blase“ heraustreten soll. Es sollen neue Kontakte im Bezirk geknüpft und mehr Sichtbarkeit erlangt werden. Gleichzeitig erhofft sich der Vorstand, noch besser zu erfahren, welche Probleme es im Bezirk gibt.

Neu: Personalbeauftragte*r
Die Grünen wollen verstärkt in Mitglieder investieren – sie finden, sie zu einem politischen Weg ermutigen, sie einbinden und fördern. Genauso möchte der Vorstand den guten Draht zu den langjährigen Mitgliedern pflegen und ausbauen. Dabei geht es beispielsweise auch um die Suche nach Kandidierenden für Gremien, Ämter und Mandate. Im Ortsverband steckt unheimlich viel Potential, welches gefördert gehört.

Ebenfalls neu: Jugendsprecher*in
Ramersdorf-Perlach ist der Bezirk mit den meisten Kindern und Jugendlichen in München. Die grüne Ortsverband spiegelt das kaum wider. Das soll sich ändern und als Vorstandsaufgabe eine hohe Priorität erhalten. Deshalb soll es in Zukunft ein*e Sprecher*in für die Jugend geben, die/der sich den speziellen Themen annimmt und beispielweise auf Jugendorganisationen zugeht. Nur so kann die Zukunft mit den jungen Menschen gemeinsam gestaltet werden.

Die letzten beiden Themenbereiche betreut der Vorstand zunächst gemeinschaftlich. Bei den nächsten ordentlichen Vorstandswahlen im Spätherbst sollen diese Posten neu vergeben werden, womit die Neuaufstellung des Vorstandes abgeschlossen werden soll. Bis dahin soll es viel Austausch mit den Mitgliedern geben, um Strukturen und Fragen zu klären und um viele Interessent*innen zu gewinnen.

Der Vorstand