Bezirksausschussliste im Westend

Die Schwanthalerhöhe ist in den letzten Jahren zur GRÜNEN Hochburg geworden. 42,7% bei den Europawahlen sprechen für sich. Diesen Trend wollen die GRÜNEN im Westend auch 2020 fortsetzen. Auf ihrer Aufstellungsversammlung am 19. November 2019 haben die Mitglieder der Schwanthalerhöhe ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Bezirksausschussliste aufgestellt:

Gruppenbild von links nach rechts: Sarah Seeßlen, Wolfgang Hillenbrand, Nimet Gökmenoglu, Michael Schelle, Sibylle Stöhr, Daniel Günthör, Michael Czisch, Franziska Büchl, Dr. Jonas Egerer, Frank Herb, Ulrike Grippo, Manuela Diebolder, Florian Kraus, Emilie Ott. Foto: Ole Zimmer

Auf Platz 1 wurde einstimmig die derzeitige BA-Vorsitzende Sibylle Stöhr gewählt, auf Platz 2 kam unstrittig der Fraktionsvorsitzende und Experte für Soziales, Daniel Günthör.

Spitzenkandidatin Sibylle Stöhr: „Eins ist klar: Unsere GRÜNEN Ziele Klimaschutz, Verkehrswende, bezahlbarer Wohn- und Lebensraum für alle und eine offene Stadtgesellschaft erreichen wir nur mit starken GRÜNEN in den Stadtteilparlamenten. Ich freue mich auf den Wahlkampf und darauf, noch mehr Bürgerinnen und Bürger von GRÜNER Politik zu überzeugen.“

Fraktionssvorsitzender Daniel Günthör ist sehr zufrieden: „Wir sind auf der Schwanthalerhöhe unglaublich stark aufgestellt. Wir haben eine Liste mit Menschen hoher Kompetenz aus den verschiedensten Lebensbereichen gewählt. Ich bin zuversichtlich, dass wir deutlich dazugewinnen können. Bei allen kommunalpolitische Themen, vor allem bei umweltfreundlicher Mobilität, bei Wohnraum und Klimaschutz geht es nur mit uns GRÜNEN voran.“

Führen die GRÜNEN auf der Schwanthalerhöhe in den Kommunalwahlkampf: Sibylle Stöhr und Daniel Günthör

Führen die GRÜNEN auf der Schwanthalerhöhe in den Kommunalwahlkampf: Sibylle Stöhr und Daniel Günthör. Foto: Ole Zimmer

Auf Plätzen 3 und 4 kandidieren erneut Gastronomin Sarah Seeßlen, bekannt aus der Weltwirtschaft, und Rechtsanwalt Florian Kraus. Kraus hat sich in letzter Zeit im Viertel vor allem als Mitgründer des Hortes der Eltern-Kind-Initiative Pusteblume einen Namen gemacht.

Auf Platz 5 folgt die Pädagogin Manuela Diebolder. Platz 6 ging an Krankenpfleger Michael Schelle, Platz 7 an Verkehrsexpertin Ulrike Grillo. Auf Listenplatz 8 kandidiert Physiker und Betriebsrat Dr. Michael Czisch, auf Platz 9 kam OV-Sprecherin Franziska Büchl.

Die weiteren Kandidierenden sind: Platz 10 Energieökonom Dr. Jonas Egerer, Platz 11 IT- Anwendungsberaterin Susanna Lerch, Platz 12 der Umweltingenieur für Elektromobilität, Frank Herb, Platz 13 Studentin Emilia Ott, Platz 14 Krankenschwester Anja Kaiser, Platz 15 Mona Fuchs, Geschäftsführerin des Netzwerkes Klimaherbst e.V. auf Platz 15, der Sozialpädagoge Wolfgang Hillenbrand auf Platz 16 und Nimet Gökmenoglu, Referentin für interkulturelle Öffnung und Diversity auf Platz 17 machen diese schlagkräftige Liste komplett.

< Zurück zur OV-Seite